Jahreshauptversammlung 2020

Die Jahreshauptversammlung des TSV Dudenhofen fand wegen der Corona-Pandemie um 5 Monate verspätet am 18.09.20 statt.

Nach ordnungsgemäßer und fristgerechter Einladung wurde die Versammlung unter Corona Hygienebedingungen durch den Vorstandsvorsitzenden Harry Enck eröffnet. An der Jahreshauptversammlung nahmen, trotz der Hygienebestimmungen, mehr Mitglieder als erwartet teil. 

Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung und deren Genehmigung, erfolgte eine Gedenkminute an die sechs verstorbenen Mitglieder.

Im Bericht des Vorsitzenden wurden die durchgeführten Veranstaltungen, wie 40 Jahre Stadtrechte Rodgau, Ehrennachmittag, Budenzauber am Wasserturm, Neujahrsempfang, Kinderfasching, das 1. Mai-Waldfest, der Triathlon,  sowie die Teilnahme an verschiedenen Fortbildungskursen durch den LSB Hessen wie des Sportkreises Offenbach erwähnt. Um einen reibungslosen Trainings- und Übungsablauf sicher zu stellen, wurden der Bühnenkeller der TSV-Halle sowie der Yoga Raum im Sportzentrum Opelstraße renoviert.  Weiterhin erfolgte ein TÜV in der TSV-Halle, damit sich alle Übungsgeräte wieder in einem vorschriftsmäßigen Zustand befinden. Für das Zweiklangorchester wurden im Bürgerhaus Dudenhofen die Voraussetzungen geschaffen, hier nun ihre Proben durchführen zu können. Das Sportangebot wurde mit den Kursen Jumping, Body Fit, Tanzen, Rock’n Roll, Yoga, Kampfsport und nun ganz neu Reha- und Gesundheitssport erweitert. Alle Kurse können über eine neugeschaffene Online-Anmeldung gebucht werden.

Die besondere Lage durch den Ausbruch der Covid-19-Pandemie und ihre Auswirkungen wurde ebenfalls thematisiert. 

Nach 27 Jahren Tätigkeit in der Geschäftsstelle des TSV Dudenhofen wurde Gisela Endres mit einem großen Dankeschön in den Ruhestand verabschiedet. Als neue Ansprechpartnerin tritt Jessica Guzy die Nachfolge an.

Im Bericht der Schatzmeisterin wurden die Zahlen des Vereines dargelegt. Den Mitgliedern wurden die  Einnahmen und Ausgaben des Vereines offengelegt. Das abgeschlossene Geschäftsjahr 2019 konnte  mit einem leichten Plus beendet werden.

Die Berichte der Abteilungsleiter, des Verwaltungsrates und des Beirates wurden nach langer Zeit wieder mündlich vorgetragen. Diese Art der Darstellung wurde durch die Versammlung positiv aufgenommen. 

Der Verwaltungsrat fand bei seiner Buch- und Kassenprüfung einen einwandfreien Zustand vor, sodass der Verwaltungsrat die Entlastung des Vorstandes beantragte und dieser durch die Versammlung bestätigt wurde.

Nach der Entlastung des Vorstandes, stand der Punkt Neuwahlen auf der Tagesordnung. In der durch den Wahlleiter Reinhold Geppert durchgeführten Neuwahl wurde Harald Enck mit großer Mehrheit erneut zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. In der Position Schatzmeisterin stand eine Veränderung an. Die amtierende Schatzmeisterin Anette Stolle stand für eine Wiederwahl nicht mehr zu Verfügung und wurde durch Simone Laber ersetzt. Als Schriftführer wurde Stefan Schwabe ebenfalls bestätigt. Die bisherigen Beisitzer Karsten Rasch und Carsten Stramke, sowie das neu vorgeschlagene Mitglied Oliver Ripper, wurden en Block in den Vorstand gewählt. Für die Position der Jugendvertretung wird nach wie vor ein engagiertes Mitglied gesucht.

Aufgrund von Veränderungen in den Abteilungen wurde die Abteilungsstruktur reorganisiert. Als neue Abteilung wurde der Bereich Tanzen gegründet und Jenna Gaubatz als neue Abteilungsleiterin bestätigt. Weiterhin wird nun die Abteilung Turnen in die drei Bereiche Leistungsturnen, Kinderturnen und Fitness unterteilt. Als Spartenleiterin Kinderturnen wurde Svenja Heckwolf und für den Bereich Fitness Jessica Guzy bestätigt. Harald Ripper steht nun der Triathlon-Abteilung vor.

Auch im Verwaltungsrat haben Veränderungen stattgefunden. Nach 24 Jahren hat Wolfgang Krause altersbedingt seinen Rücktritt bekannt gegeben. Als neues Verwaltungsratsmitglied konnte Karl-Heinz Kühnle gewonnen werden. 

Die 31 anstehenden Ehrungen von Vereinsmitgliedern wurden namentlich bekannt gegeben. Die traditionell am Ehrennachmittag durchzuführende Ehrungen 2020 werden wegen der Corona-Pandemie zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. 

Der Tagesordnungspunkt, Neugestaltung der Ehrenordnung in eine zeitgemäße Form, wurde durch die Versammlung genehmigt. Weiterhin wurde die in der Satzung festgelegte Ehrenmitgliedschaft neu belebt. Die beiden Vereinsmitglieder Heiner Hillesheim und Rüdiger Vogel, die sich seit vielen Jahrzehnten um den Verein verdient gemacht haben, wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. In den Ehrenrat wurde Wolfgang Krause, Gisela Endres und Petra Frisch gewählt.

Ebenfalls wurde die Versammlung zu den Planungen und aktuellem Stand des Hallenneubaues informiert.

Trotz durch die Corona-Pandemie entstandenen Mindereinnahmen im Geschäftsjahr 2020 bleiben die Mitgliedsbeiträge stabil und werden 2021 nicht erhöht. An diesem Punkt danken wir den Mitgliedern des TSV, welche auch in der Zeit in der keine sportlichen Aktivitäten stattfinden konnten, dem Verein die Treue gehalten haben. 

Weiterhin dankt der TSV Dudenhofen allen seinen Sponsoren und Gönnern für das erfolgreiche Geschäftsjahr und freut sich auf ein weiteres gemeinsames Wirken.